90 B. Referate. Ethnologie. Oberfläche zu geben, die geographischen Thatsachen zu registrieren, sondern sie in Beziehung zum Weltganzen und zum vielseitigen Leben auf der Erde, im besonderen auch zu der Menschheit zu bringen. Yon diesem Gesichts ­ punkte aus möge das vorliegende Werk, das eine vergleichende Erdkunde im Sinne Karl Ritters darstellen soll, auch an dieser Stelle Erwähnung und Anerkennung finden. Der erste Band (706 Seiten mit 264 Abbildungen und Karten im Text, 9 Kartenbeilagen und 23 Tafeln) behandelt nach einer einleitenden Darstellung der Vorgeschichte und Geschichte der Erkenntnis 1. die Erde und ihre Umwelt, 2. die Wirkungen aus dem Innern der Erde, 3. Land und Wasser, Festländer und Inseln, 4. Küsten, 5. Gesteine, Schutt und Erdboden, 6. Verwitterung und Erosion und 7. Bodenformen. Der zweite Band (702 Seiten mit 225 Abbildungen und Karten im Texte, 12 Karten ­ beilagen und 23 Tafeln) ist 1. dem Wasser, sowohl in flüssiger als in fester Form, 2. der Lufthülle der Erde und 3. dem Leben der Erde gewidmet. Wir halten uns nicht für kompetent, über das geographische Material ein Urteil abzugeben. Wie Verf. in der Einleitung betont, hat er sich bemüht, wo bezüglich der Deutung des Wesens und der Ursachen der Erscheinungen eine allgemeine Übereinstimmung noch nicht erzielt ist, die verschiedenen Auffassungen zum Worte kommen zu lassen, jedoch ist keine Ansicht unge ­ prüft wiedergegeben worden und Abweichungen von herrschenden Theorien sind soweit begründet worden, wie es die Rücksicht auf die Gemeinver ­ ständlichkeit zuliess. Wie schon erwähnt, hat Verf. das Hauptgewicht darauf gelegt, eine vergleichende Darstellung der Erdkunde, im besonderen der Wechselbeziehungen der Erscheinungen auf der Erdoberfläche zu geben. Vielfach ist dabei auch das Verhältnis der Menschheit zur Erde berührt worden, und ein besonderes Kapitel am Schluss des Ganzen (S. 617 — 677) ist direkt Anthropogeographie betitelt. Es behandelt die Menschheit im allgemeinen, das Verhältnis des Menschen zur Erde, die Kultur und das Volk, sowie den Staat. Die 46 in Farbdruck, Holzschnitt und Atzung ausgeführten Tafeln stellen direkte Kunstwerke dar, wie wir sie von den übrigen Erscheinungen des Bibliographischen Instituts her gewohnt sind; auch die Ausstattung des ganzen Werkes ist eine dieser Verlagsbuchhandlung durchaus würdige. Dr. Buschan-Stettin. 111. Wandtafeln für den Unterricht in Anthropologie, Ethnologie und Geographie, herausgegeben von Prof. Dr. Rud. Martin. Zürich, Art. Institut Orell Füssli, 1903. Zwei Tafeln liegen uns von dem vorstehend angezeigten Unternehmen vor, das ein in jeder Hinsicht mustergültiges Anschauungsmittel der wichtigsten Vertreter der Menschheit zu bieten verspricht. Es sind zwei Ausgaben ge-