Berichte und Bücheranzeigen . 429 W . L . Bouwmeester , De ontwikkeling van Nederlands landschappen . 's Gravenhage , 1911 . XV , 444 S . 7 , 65 Mk . ( 4 , 50 Gld . ) . Ein eigenartiges Werk , gleich bemerkenswert für Altertums - und Volkskunde . Der Verfasser will eine Darstellung der Entwicklung der niederländischen schaften hinsichtlich ihrer Kulturzustände geben , wie sie unter der wirkung von Boden und Mensch entstanden sind ! Als Folgeordnung der räume hat er die historisch - geographische gewählt und solche Benennungen geführt , die für jede dieser Perioden bezeichnend sind . So enthält das Kapitel 'Urwälder' die Geschichte dieser Landesteile bis zum Verschwinden der Römer . Die 'Entwaldung' war bezeichnend für die primitive Ausbreitung der völkerung usw . Von der Einleitung , welche sich auf 14 Seiten mit den Lehren von der Entstehung der Erde beschäftigt , sagt der Verf . , dass sie für Fachleute nicht stimmt ist ; sie wird manchem eine willkommene Grundlage für das Studium des Werkes bieten . Nach Erörterung erdgeschichtlicher Fragen bringt der 'Vorhistorische Bewohnung' überschriebene Teil u . a . Mitteilungen über Hünengräber und Funde mit entsprechenden Abbildungen . Als älteste Bewohner Niederlands werden die Kelten genannt . Die Zeit der 'Urwälder' leitet der Verf . ein mit der sog . Kimbrischen Elut und der Wanderung der Kimbren und Teutonen , woran sich Karten der Sitze der niederländischen Volksstämme zu Cäsars und Tacitus Zeit schliessen . Von besonderem Interesse ist eine Karte über die Verbreitung der vorhistorischen und historischen Pflanzenarten in Niederland bis ungefähr 500 nach Christus mit einem Verzeichnis von über hundert Ortsnamen , in denen der Wald zum Ausdruck kommt . Mit der beginnenden 'Entwaldung' des Landes setzt eine Zeit wreitgreifenden Fortschritts ein . Dort , wo gallische und römische Bildung vordrang , suchte der Mensch den alles überdeckenden Wäldern Land zugewinnen . Bemerkenswert sind die Ausführungen über die Fluchthügel ( gegen Überschwemmungen ) , die Dünengegenden , die Anfänge des Deichwesens , Ackerbau , Viehzucht , Kleidung , Gewerbe und Grundbesitz . Die Darstellung der konzentration' behandelt die soziale und kulturelle Entwicklung des Landes seit dem Abzüge der Römer ( 402 ) . Die Ausführungen über den Einfluss der Bedeichung finden sich'sowohl in dem Kapitel 'Volkskonzentration wie in dem folgenden 'Die Bedeichtung' , das mit dem 13 . Jahrhundert einsetzt . Bei einer zweiten Auflage dürfte hier wohl eine mehr zusammenfassende Anordnung gebracht sein . Die Periode der Bedeichungen brachte eine Steigerung des standes mit sich , die Wohnungen vervollkommneten sich , der Steinbau machte schritte , es erstanden Schlösser , Klöster und Kirchen . Der in diesem Zeitraum sich geltend machende Gebrauch des Bodens für Viehzucht und Ackerbau in den verschiedenen Landesteilen , die Entwicklung der Jagd , der Bodeneinfluss auf Speise und Trank , auf Kleidung und Brennmaterial ( Torfgraben ) , alles dies findet in sehr geistreicher Anordnung seine Behandlung , die auch auf den folgenden Abschnitt 'Trockenlegung' übertragen wird , wobei der Entwicklung des Gewerbe - ileisses eine noch eingehendere Berücksichtigung zu Teil wird . Von besonderem Interesse sind die Abbildungen von verschiedenen Typen der bäuerlichen Wohn - und Wirtschaftsgebäude , sowie von Wegeanlagen . Sehr treffend bemerkt B . , dass es zwar keinem Zweifel unterliege , dass der Hochflug des niederländischen Volkes in der Weltgeschichte in der Hauptsache politischen Faktoren zuzuschreiben ist , dass aber in der geographischen Lage und der eigenartigen Verteilung von Wasser und Land und in dem Verhältnis zwischen