414 Polívka . Berichte lind Biicheranzeigen . Neuere Arbeiten zur slawischen Volkskunde , 3 . Russisch in den Jahren 1909—1911 . ( Vgl . oben S . 302 - 318 . ) Seine verschiedenen 'Studien und Aufsätze' zur Ethnographie , Soziologie , Statistik , Literatur u . a . der Weissrussen gab M . V . Dovnar Zapolskij sammelt heraus ( Bd . 1 , Kiew 1909 . II , 487 S . ) . Sie enthalten eine allgemeine Skizze 'Die Weissrussen' ( S . 257—316 ) ; behandelt wird darin ihr anthropologischer Typus im Verhältnis zu den Klein - und Grossrussen , ferner Haus , Badestube , Beleuchtung , Tracht und Familienverhältnisse ; interessant ist die sogenannte 'Grosse Familie' , die ausser dem engsten Familienkreise , d . h . dem Vater mit seinen Söhnen und deren Familien , auch die angeheirateten Schwiegersöhne und aufgenommene fremde Mitglieder umfasst , die neben ihrer Arbeitskraft manchmal auch Geld u . a . beisteuern und dadurch auch Anrecht auf das Erbe gewinnen ; endlich werden noch fremde Kinder aufgenommen , die , wenn darüber besonders beschlossen worden ist , ebenfalls die Rechte von Familienmitgliedern erwerben . " Weiteres über die Stellung der Frau , Ansichten über die Ehe u . a . , über das geistige Leben der Weissrussen , Reste der Verehrung des Feuers ( S . 280 ) , der Quellen , der Felsen , des Brotes , der Ahnen , des Hausgeistes ( S . 282 ) , des Waldgeistes , des Wassermanns , Vorstellungen vom Teufel , vom personifizierten Fieber und Tod ; sehr verbreitet ist der Glaube , dass sich der Mensch in andere Wesen verwandeln könne , besonders in Wölfe ( S . 286 ) ; Traumdeutung , böser Blick , Volksmedizin ( S . 289 ) , Zauber - und Hexenwesen u . a . , Gebräuche bei Geburt , Heirat , Tod ( S . 294 ) ; Gebräuche durch das ganze Jahr von Weihnachten an ( S . 305 ) , Tanz , Musikinstrumente u . a . Einzelne Kapitel dieses Aufsatzes werden in sonderen Einzeluntersuchungen behandelt , so in den 'Statistischen Skizzen des russischen Nordwestens' ( S . 425—478 ) , enthaltend anthropo - geographische merkungen , Nachrichten über Schulwesen und Volksbildung , verhältnisse , Landwirtschaft , Fabrik und Industrie ; hieran schliesst sich ein Aufsatz über die Hausindustrie ( S . 419—486 ) . In den 'Skizzen zum Familien - recht der Bauern im Gouv . Minsk' ( S . 1—60 ) werden die mannigfachen verhältnisse eingehend geschildert ; der Vf . unterscheidet die kleine Familie , die grosse Familie , die die Eltern mit den verheirateten Kindern umfasst , und die Familiengemeinde , in der ungesondert die Brüder oder Oheime mit den Neffen und auch aufgenommenen fremden Arbeitskräften leben , und schildert den Verfall der beiden letzten Hausgemeinschaften , wie er in einzelnen Bezirken , besonders unter dem Drucke der wirtschaftlichen Verhältnisse , vor sich geht . Weiter wird die Stellung des Hausvaters in der Familie , die Verteilung der Arbeiten unter die männlichen und weiblichen Familienmitglieder , die Stellung und Rechte der Frau , der Witwe , der Kinder behandelt . Einleitende Schritte zu Eheschliessungen ,