280 Stückratli : Anfang : Frölich so will ich singe , mit lust ein tage weiß ( 26 Str . ) . — Gedruckt von Bolte , oben 21 , 76 nr . 38 . — Abweichungen : 1 , 6 auff einer bürg so weit — 2 , 9 sye hört jm eben auff — 3 , 7 heymlichë auff thiie — 3 , 8 da sprach d' knab mit traure — 4 , 9 mein ] mir — 5 , 2 sprach wol zum — 5 , 5 darauß vor — 5 , 8 vü gib mir dißen mane — 6 , 4 es berüret mir mein eer — 11 , i Sye schlichen durch dz teffler — 11 , 6 er neygt sich gegë dem sprög — 13 , 2 nun beschleuß nach deine lust — 14 , 6 wol von dem wechter schnei — 14 , i er kä hin zìi jr nate — 14 , 9 da stund ein beth bereyt - — 17 , 9 ineer freiid geschah da — 19 , 4 die vögel singen im hag — 20 , 2 wol in hübsch - licher eil — 20 , 7 jr haubt neygt sie herüe — 21 , 2 d' tag herein da schlecht — 21 , 5 die morgërôt erglaste — 21 , 6 drey stern steen gen dem tag — 21 , i wol auff dz sag jr lieben geste — 21 , 8 es ist yetzüt auffs beste — 22 , 2 so thut vff , lieber wechter fei — 22 , 7 d' tag thet hinein dringen . 4 . Bin hübsch Lied von dem Bentzenawer im Beyerland wie es jm zìi Kopffsteyn ergangen ist , etc . * * ( Holzschnitt : Trommler , Pfeifer und träger in Landsknechtkleidung ; links vom Trommler ein Landsknecht ; im grund Lanzen und eine Fahne mit liegendem Kreuz und Kronen [ ' ? ] in den ecken . ) 4 Bl . 8° . — Auf Bl . 4a steht : G Getruckt zu Straßburg bey Jacob Frölich . ( Darunter zwei Hände , die auf einen sechsstrahligen Stern deuten . ) Anfang : NVn wôlt jr hören singen ( 21 Str . ) . — Gedruckt bei Uhland , lieder nr . 174 ; Böhme , Altdeutsches Liederbuch nr . 381 ; Liliencron , Historische lieder 2 , 552 nr . 246 a—c . — Abweichungen von der Fassung bei Liliencron nr . 246b : l , i NVn wôlt jr hören singen — 2 , 3 den büchsen macht man ein gassen — 2 , 4 ließ an die rinckmaur gan — 4 , 5 solt wir — 5 , vorm Kiinig wol wir wol bleiben — 6 , 2 nun laßt euch wol der weyl — 6 , 3 Vnnd laßt den Bentzenawer schiessen — 7 , 4 wir habens jm wol zu vergelten — 11 , i Waii solt die Büchs offt kumen — 13 , 8 wollen jm die trümer lan — 16 , 7 ob man mich wolt lassen leben —1 18 , 7 Gebt mir die armen knechte — 21 , 2 als jr yetz habt gethan — 21 , 3 den Adel wol wir eeren — 21 , 5 nicht mer wölln wir ledig lassen — 21 , 8 das jn so wol wolt ergon . 5 . Der geystlich Jeger . ( J Ein ander geystlich Lied . Auß hartem wee klagt mensch - lichs gschlecht , etc . ( Holzschnitt : Waldlandschaft , im Vordergrunde sitzt Maria mit langem , offenem Haar und Heiligenschein . Zu ihr drängt sich ein Einhorn , das von zwei Hunden , die der geistliche Jäger , ein geflügelter Engel mit Jagdhorn in der Rechten , an der Leine führt . Ein fliegendes Band senkrecht in der Mitte des Bildes . ) 4 Bl . 8° o . 0 . und J . Nr . 1 : ES wolt ein Jäger jagen , jagen inn hymmels thron ( 8 Str . ) . — Gedruckt bei Uhland nr . 338 ; Erk - Böhme nr . 1925 ; Wackernagel , Kirchenlied 2 , nr . 1137 ; Baumker , Das katholische deutsche Kirchenlied 1 , 260 nr . 18 . Nr . 2 : AVß hartem wee clagt menschlichs geschlecht ( 7 Str . ) . — Gedruckt bei Böhme nr . Ill ; Wackernagel 2 , nr . 1156 ; Baumker 1 , 254 nr . 10—14 . 6 . Ein hübsch new Geystlich Lied , im thon , Hilff Gott das mir gelinge , du edler schöpf , etc . ¡ * ( Holzschnitt : Jesus und die zwölf Apostel ; von letzteren ist nur bei vieren das Antlitz sichtbar , bei den übrigen nur Teile des Kopfes und der Heiligenschein . Jesus in faltigem Pilgerkleid , einen Stab ( ? ) in der Hand , einen breitkrämpigen Pilgerhut auf dem Kopf , mit Strahlenkranz . Eigenartig wirkt der spitzzipfelige Bart Jesu ) . 4 Bl . 8° . Auf Bl . 4a stehen die Initialen des Strass - burger Buchdruckers Jacob Frölich : J . F . Anfang : Mit lust so will ich singe , mein hertz frewt sich inn Gott ( 18 Str . X — Gedruckt bei Wackernagel 3 , nr . 514 . Der Verfasser ist Felix Mantz . — Abweichungen : 1 , 5 dann ewigs leben nimpt keyn endt — 1 , c ich preiß auch Christ von hiffiel — 3 , 3 lat sich loben vii schelten — 3 , 4 all ding nympt sye wol an — 3 , 7