Fragen und Ergebnisse der Kreuzsteinforschung . 271 einem Schreiben an Ignatius von Loyola aus Prag vom 21 . Mai 155G über seine Reise auf der durch ihre Raubanfälle berüchtigten Heerstrasse zwischen Prag und Wien , wo er 'kleine steinere Kreuze mit ein - gemeisselten Schwertern , Äxten , Beilen und Dolchen' sah : 'Quod ( sc . la - trones ibi latitare ) verum fuisse facile animadvertimus , cum in huiusmodi sylvosis viis , quae olim Hersinia sylva dicebantur , lapideae passim humiles cruces , quibus coniuncta erant iisdem lapidibus enses , asciae , secures , pugiones , insculpta conspiceremus'1 ) . In der Nähe von Unterwaldhausen bei Weilheim in Bayern steht ein Steinkreuz mit der Jahreszahl 1449 ; die darauf bezügliche Yolksüberlieferung , hier sei ein Bauernbube von seinem eigenen Yater mit einer Ackerreute ( Pflugschar ) totgeworfen worden , richtet ein alter Geschichtsschreiber von Augsburg , F . S . Gailer2 ) . sächlich findet sich bei Rettenberg unweit Günzburg a . D . an der Strasse ein Kreuzstein mit gut sichtbarer Pflugschar und ziemlich verwittertem , senkrecht stehendem Pflugmesser ( = der Kolter , von lat . culter ! ) in der Balkenkreuzung . Ob nicht , wie Raich nach Vorgang von Janssens schichte des deutschen Volkes seit Ausgang des Mittelalters3 ) , andeutet diese angeblichen Mordwaffen auch als bäuerliche Hausmarken angesehen werden und dann das Gewerbe der ums Leben Gekommenen bezeichnen können4 ) ? Oder sollten die hie und da bei Ausgrabungen gemachten Funde von Messern unter den Steinkreuzen , die von Ravensburg , Raisting5 ) , Altsteusslingen - Dächingen6 ) u . a . berichtet werden , nicht auf Zufall ruhen , vielmehr die dort vergrabenen , auf dem Steine abgebildeten waffen anzeigen ? Andere , nicht immer sicher erkannte Zeichen , wie Armbrust ( besonders in Böhmen ) 7 ) , Bretzel , Schuh , Weberschiffchen , Rad , Galgen , Kugel , Schere , Säge , Hufeisen , Dreschflegel , Ofengabel , hat Frank in guter Übersicht kürzlich zusammengegestellt8 ) . 4 . Standort . Über den Standort geben uns die Denkmäler wie die Urkunden Auf - schluss ; erstere nicht immer ganz sicheren , denn die Unbilden der Zeit , menschlicher Unverstand , Naturereignisse , industrielle Unternehmungen , Grundstücksverkäufe und Eigentumswechsel , schliesslich auch die Freude an ihrer Erhaltung haben die ursprüngliche Stätte unserer altehrwürdigen 1 ) Monumenta histórica S . J . litterae quadrimestres 4 , 325 ( Madrid 1897 ) . Raich a . a . O . S . 47 . 2 ) Yindeliciae Sacrae . Augsburg 1756 p . 178 . 3 ) 1 , 289 . Raich S . 48 . 4 ) Grosses Steinkreuz mit grossem Messer bei Zittau , s . Deutsche Gaue 3 , 41 . [ Zwei - gekreuzte Karste auf dem Grabstein eines Weingärtners oben 12 , 217 . ] 5 ) Gross a . a . 0 . S . 52 . Raich a . a . Ö . S . 47 . 6 ) Oberamtsbeschreibung von Ehingen S . 326 . 7 ) Wilhelm , Erzgebirgszeitung 27 , 16 . 8 ) Deutsche Gaue 9 , 166 f .