Naegele : Fragen und Ergebnisse der Kreuzsteinforschung . * 253 - Fragen und Ergebnisse der Kreuzsteinforschung1 ) . Von Anton Naegele . ( Mit zwei Abbildungen . ) 1 . Allgemeiner Überblick . An Wegscheiden , in der Feldmark , auf Anhöhen , im Schatten einer Linde , an Kirchhofmauern , am Waldrand begegnet in den Stein kreuzen dem Wanderer allenthalben in deutschen Landen eine eigenartige Gattung von Denkmälern . Die Sprache , die diese in ihrer Form , ihren Inschriften , ihrem Standorte und ihrer Geschichte reden , eröffnet weite Ausblicke in die Rechts - und Sittengeschichte unserer Vorfahren . Eine kritische Behandlung des ausgedehnten Stoffes bahnt über den Schutt von Irrungen und Legenden den Weg zur richtigen Deutung der so viel in " Volks - und Gelehrtenkreisen missverstandenen Steinkreuze : nichts von Römer - , Hunnen - , Bonifatius - , Cyrill - , Mark - , Grenz - , Malefiz - , Pestilenz - , Rebellions - , Zehnt - , Blut - , Bann - , Feld - , Grab - , Missions - , Reformations - , . Wallfahrts - , Hussiten - , Schweden - , Franzosenkreuzen und was alles im Laufe eines Jahrhunderts gefabelt ward , sondern Sühnekreuze sind esr errichtet zur Sühne für Totschlag mit Einschluss einiger Fälle blosser Erinnerung an verschollene Bluttat oder anderen jähen Unglücksfall . Ist es wirklich unberührtes Neuland , das erst die allerjüngsten Jahrgänge unserer Zeitschriften für Volkskunde , Heimatschutz u . d - gl . entdeckt zu haben glauben ? Im Laufe unserer Untersuchung über Form und Bedeutung der Steinkreuze kann ich auf einen Reisenden des 16 . Jahrhunderts verweisen , der auf seiner Fahrt von WTien nach Prag am 21 . Mai 155G auf jene 'lapideae passim humiles cruces , quibus coniuncta erant iisdem lapidibus enses , asciae , secures , pugiones insculpta' aufmerksam wurde , Ursmar Goissonius , der darüber an seinen Obern , Ignatius von Loyola , berichtet und sie für Erinnerungszeichen an räuberischen Überfall erklärt2 ) . Dem durch die Mauriner und Bollandisten in den Ordensschulen Frankreichs und Deutschlands erweckten lichen Interesse verdanken wir einige ausführlichere Erwähnungen in 1 ) [ Ausser den vom Verf . in den Anmerkungen augeführten Aufsätzen sei gewiesen auf die im 'Anzeiger für deutsches Altertum' regelmässig verzeichneten Arbeiten zur Steinkreuzfrage , die mit diesem Aufsatz in unserer Zeitschrift zum erstenmal berührt wird . Eine nach bestimmten Grundsätzen vorgehende Aufnahme aller deutschen kreuze ist bei der Unübersehbarkeit der in den letzten Jahrzehnten darüber erschienenen Literatur ein dringendes Erfordernis . ] 2 ) Monumenta histórica Societatis Jesu , litt , quadrim . ( Madrid 1897 ) 4 , 325 ; s . u . S . 271 .