196 Beck : 11 . Umb die Thür lauft alles weth , Das jeder nur sein leben rett , Das Creuz auch eine machen ; Alß wan man darin sterben mieß , Machen sie so hurtig fieß . Wer solt hierzu nit lachen ! 12 . Es war hinauß so groß gedräng , Das die Kirchporten vil zu eng , Auch unter den kirchthoren , Hüet , Hauben , Schirz , Girtel und Röckh Sie rißens von einander weckh , Biiecher und Kreß ( Krätzen = [ Trag - ] Handkörbe ) verloren . 13 . Der höllisch Her hat große frewd , Daß er die schafe so hat zerstrewt , Den hirten scherz genomen ; Macht sich darauf unsichtbar bald Und kehret wider in den wald , " Wo er zuvor herkomen . 14 . Kein pastor diß nit gebührt , Sein leben soll ein gueter hirt Für seine schäflein sezen ; Ein Miedling aber fliecht darvon , Wie Herr Miller hat gethon , Da er den wolf thät hezen . 15 . War zuvor David mehr beherzt , Mit dem jungen Beren scherzt , Thät den Beren zausen . Herr Miller macht sich auß dem streich , Weil der Ber dem Teufel gleicht , Thät ihme davor grausen . 16 . Wanß nur ein Hirt war auf dem Land , Statthirten aber ists ein schand , Das förchten blinde Beren , Das sie so forchtsam und verzagt , Das der wolf den Hirten jagt , Wird man leichtlich hören . 17 . Sagt zwar , es sey ein lehres gschwez , Das gspenst hab gmacht ein alte Hex , Der gstanckh von ihr herkomen . Ist aber nur ein falscher Thon , Weil ihr gloffen all darvon , Wo ist die forcht herkomen . 18 . Umssonst verdust ihr dise schand , So ihr gemachet selbst bekant Das gspenst mit äugen gsehen . Das Färblein geht euch doch nit an , Dan schwarz man nit weiß machen kan , Es bleibt , wie es gescheen . 19 . So recht und so will gott der herr , Weil ihr eüch [ kehrt ] an keine lehr , Der teufel selbst mueß komen , Eüch treiben auß dem Tempel auß geweihtes hauß Habts unß mit gwalt abgnomen . Tonus : Einstmahl alß ich lust bekam Klopf ich bei eim Beckchen an1 ) . 2 . Absage an Ich sage gänzlich ab Luthero biß ins Grab Ich lache und verspott Luthero sein Gebot 5 Ich haße mehr und mehr Die Lutherische Lehr . Hinweg auß meinem Land Waß Luthero ist verwandt , Wer Lutherisch lebt und stirbt , io In Ewigkeit verdirbt . das Lutherthum . Der Römischen Lehr und Leben Will ich sein ganz ergeben . Die meß und Ohren - Beicht Ist mir ganz sanfft und Leicht . All , die das Bapstthumb lieben , Hab ich ins Herz geschrieben . All Römisch Priesterschaft Schür [ ? ] ich mit aller Kraft . Der mueß den Himmel Erben , Wer Römisch lebt im sterben . 1 ) [ Diese Weise ist vermutlich eine Abwandlung von Gabriel Voigtländers 1641 gedrucktem Liede 'Einsmals da ich Lust bekam , anzusprechen eine Dam' ( oben 14 , 221 ) . Daun könnte freilich obiges Lied nicht 1596 abgefasst sein , sondern müsste erheblich später fallen . ]