86 Schläger : Umschlag 'Wiegenlieder' , Gegend von Weissenfeis . Zu Böhme 1 Nr . 690T Wegener 3 Nr . 1083 , Dunger Nr . 329 f . , Müller S . 188 , 220 , Dähnhardt 1 Nr . 4 ( vgl . auch Böhme 1 Nr . 95 und 552 ) . — Ebenda andere Fassung aus Treuen - brietzen : 22 a . Ru ru Rinnekin , Der Fuchs der fraß en Hinnekin ; Er fraß et nich aliène , Det Kind det krigte die Bène . Massig langsam . 23 . Su sa Sännchen , Ech weß en Duvennestchen : Die Alen die sing drus gefìóàheu , Die Jongen die hucken am Nestchen . * 4 fefefef - . zÉz~=£zlz Da hin - ter dem Ber - ge , Da ge - liet kein Wind , Da sit - zet Ma - ri - a und wie - get ihr Kind . Bo - hon - hai - o ( ? ) r —0 - m Hai - o , " wä - re mir do ! Hai - o , wä - re mir do ! Umschlag 'Wiegenlieder' , aus Bernkastel . Zu Böhme 1 Nr . 128 f . Hier liegt die Verwandtschaft mit 'In dulci jubilo' , auf die schon bei Nr . 15 hingedeutet wurde , klar zutage . . . . 3 SÌ—K S NÌ , ■ m f— { —K K nT—I Ni—N fr fri—M—— 2oa . —8—« - 0——£—¿ - \~0 0—» - f - » —0 - f - * — * — Ich ha - he mein Trudehen wohl schlafen ge - legt , Ich hab sie mit ro - ten íi ~r - Ro - sen be - kränzt , Mitro - ten Ro - sen und weis - sem Klee : ( hestrßt ? ) Trudehen wird schla - fen bis mor - gen friih . Umschlag 'Wiegenlieder' , aus Grünberg i . Schi . Zu Böhme 1 Nr . 97 , Anhang Nr . 8 ; die Umdichtung in geistlichem Sinne Wunderhorn 3 , Anhang S . 67 Str . 2 , Böhme 1 Nr . 1568 gibt Erk ebenda mit einer Weise , die dem Urthema wieder näher steht : 25h , Efe - fr - í . " il " T»i fr —Nf ^ H —H - 5 H - ~~N N - rrf - r Ì - 0 - J 0~ h ' é fcritd Hab ich mein Kind - lein schlafen ge - legt , Hab es mit Walte Gott Va - ter ! ge - deckt . Das wal - te Gott Va - ter , Sohn , , —' 3=± 1 - I - K S Kr - i - — ! 4 - —P A - • fr + ~ * . » m hei - li - ger Geist , Der mir mein Kindlein trän - ket und speist .