Zeitschrift für Ethnologie 115 (1990) Neben der Einleitung zu den einzelnen Teilen, die den Kontext der Entstehung der Aufsätze knapp andeuten und die White noch vor seinem Tod 1975 konzipiert hatte, werden folgende Aufsätze abgedruckt: Teil 1: Evolutionismus History, Evolutionism, and Functionalism: Three Types of Interpretation of Culture (1945); Diffusion vs. Evolution: An Anti-Evolutionist Fallacy (1945); Evolutionary Stages, Progress, and the Evaluation of Cultures (1947); Evolutionism in Cultural Anthropology: A Rejoinder (1947); Evolutionism and Anti-Evolutionism in American Ethnological Theory (1947); Review of Julian H. Steward, Theory of Culture Change: The Methodology of Multili- near Evolution (1957); The Concept of Cultural Evolution in Cultural Anthropology (1959); Foreword to Evolution and Culture, edited by Marschall D. Sahlins and Elman R. Service (1960). Teil 2: Kultur Review of A. L. Kroeber and Clyde Kluckhohn, Culture, A Critical Review of Concepts and Definitions (1954); The Concept of Culture (1959, dies ist immer noch Leslie Whites einziger ins Deutsche übersetzter Beitrag, markanterweise in einem nicht mehr aufgelegten Sammelband: „Der Begriff Kultur“ in: Kultur, C. A. Schmitz, (Hg.), Frankfurt: Akademische Verlagsgesell- schaft 1963. Kroeber’s Configurations of Culture Growth (1946); The Energy Theory of Cul- tural Development (1954). Teil 3: Verwandtschaft What is a Classificatory Kinship Term? (1958); A Problem in Kinship Terminology (1939). Teil 4: Psychologie The Origin and Nature of Speech (1946); Four Stages in the Evolution of Minding (1960); Symboling: A Kind of Behavior (1962). Teil 5: Das Individuum The Individual and the Culture Process (1950); Individuality and Individualism: A Culturo- logical Interpretation (1963). Teil 6: Verschiedenes Morgan’s Attitude Toward Religion and Science (1944); On The Alleged Mysticism of Émile Durkheim (1948); Sociology, Physics and Mathematics (1943); Anthropological Approa- ches to Religion and Satellites and Gods; or the Press, the Clergy, and an Anthropologist (1957); Man, Culture and Human Beings (1959). Ein kurzer Lebenslauf und eine Bibliographie runden den Band ab: in Verbindung mit The Science of Culture (2. Aufl. 1969) und dem Klassiker Tbe Evolution of Culture (1959) sind damit die wichtigsten Texte Leslie Whites, dessen unprätenziôse Sprache eine angenehme Lektüre ga- rantiert, in preiswerten Paperbacks auf dem Markt. Robert L. Carneiro wird in Kürze die Fort- setzung von Tbe Evolution of Culture mit dem Titel The Fuel Revolution herausgeben: so wird das Bild von White als Kulturhistoriker weiter abgerundet, auch wenn, durch das Entstehungs- datum bedingt, die Whitesche Perspektive die ihr inhárenten Grenzen offenbaren wird. Christian E. Guksch Wilbert, J.: Tobacco and shamanism in South America. XIX, 295 Seiten, 38 figs., maps, tables. New Haven: Yale University Press 1987. Wilberts Beitrag zur Reihe ,,Psychoactive plants of the world“ stellt eine systematische Be- standsaufnahme der ethnologischen Auseinandersetzung mit dem Phinomen des schamani-