124 HANS FINDEISEN Gegenstände zu erwer ­ ben, oder wenigstens han ­ delseinig zu werden. Die Lappen, bei denen wir waren, sind reiche Renn ­ tierbesitzer. Sie sollen et ­ wa 1000 Stück besitzen. Man gestattete uns, alle Vorratshütten genau an ­ zusehen, und da war dann nun des Staunens unse ­ rerseits kein Ende. Es er ­ wies sich, daß sich ihre alte Renntierkultur voll ­ kommen erhalten hat, daß Geräte und Formen alteinheimisch lappisch 2. Lappen aus dem Dorfe Vuotso. sind, und der finnische Einfluß sich in diesen Gebieten ihres Lebens überhaupt nicht hat auswirken können. Im Gegenteil, die finnische Bevölkerung ist gezwungen, ebenfalls die Renntierwirtschaft an ­ zunehmen. Diese Tatsache zeigte sich schon bald hinter Rovaniemi, wo wir während der Autobusfahrt in rein finnischem Gelände schon verschiedene Male auf Renntiere stießen, die von den Finnen nicht nach Norden auf die Weiden gelassen worden waren, wie es die Lappen machen. Die hiesigen Lappen wohnen in finnischen Häusern und haben auch die finnische Badestube übernommen. Sie sind evangelisch, Laestadianer, die aus den Herrenhutern hervorgegangen sind. Der Rasse nach besteht zwischen den hiesigen Lappen und Finnen kein Unter ­ schied. Es sind dieselben rotwangigen, hell ­ äugigen und auch hellhaarigen Elemente, denen wir selbst angehören. Das wird je ­ doch im Norden, im Petsamogebiet, anders, wie mir der finnische Lappenspezialist It- konen versichert hat, den ich auf dem Dampfer kennenlernte. Dort sollen die Lap ­ pen klein, dunkelhäutig und schwarzhaarig sein. Mich interessieren die Lappen natür ­ lich besonders unter dem Gesichtspunkt ihres kulturellen Zusammenhanges mit den sibirischen Renntierzüchtern. Es ist dies eine Problemgruppe, die natürlich nicht nur von sprachlicher Seite her ihre Lösung finden kann. Hier ist der Streit der Ansichten noch immer in vollem Gange. Auch die Sprach ­ wissenschaftler selbst sind sich keineswegs 3- Kochzelt. Vuotso. Wird heutzutage nur noch selten , r ,. von den Vuotso-Lappen beim Wäschewaschen benutzt, einig. Ich möchte nur au die Meinung des Di e Jugend benutzt das Kochzelt nicht mehr.