Volltext: Internationales Centralblatt für Anthropologie und verwandte Wissenschaften, 8.1903

A. Originalarbeiten. 
267 
haben, also wenigstens 9 Generationen besitzen. Unter diesen finden 
sich sogar Familien, die 500 oder 400 Jahre in Amsterdam gelebt 
haben, und von drei Geschlechtern ist hervorzuheben, dass sie sich 
einer besonderen Fruchtbarkeit rühmen können. Die ausgestorbenen 
142 Geschlechter werde ich in 7 Gruppen sondern, je nach den 
kürzeren oder längeren Perioden, die sie in der Stadt zubrachten, 
bevor sie ausstarben. 
I. Gruppe . . . + 420 Stadtjahre 
II. 
III. 
IY. 
V. 
VI. 
VII. 
+ 350 
± 300 
± 250 
± 200 
+ 150 
+ 100 
2 Geschlechter. 
4 
9 
15 
43 
39 
30 
Wenn wir nun den Durchschnitt für alle 142 Geschlechter be 
rechnen, dann stellt sich heraus, dass sie 184 Jahre lang das 
Stadtleben ertragen haben, also beinahe 6 Generationen; rechnen 
wir die Stadtjahre der oben erwähnten noch lebenden Geschlechter 
hinzu, dann ergiebt sich ein Mittel von 216 Jahren, also mehr als 
6 Generationen (je 3 Generationen auf ein Jahrhundert). Dabei be 
denke man, dass fast alle diese Geschlechter ebenso wie die Ham 
burger Patrizier zu den Grosskaufleuten gehörten, und, wenn sie 
auch in den besten Verhältnissen lebten, andererseits auch wieder 
den am meisten anstrengenden, geistig ermüdenden Beruf erwählt 
hatten. Ich muss gestehen, dass solches Resultat auch von mir 
nicht erwartet wurde. Glänzender können Städte ihren Ruf gewiss 
nicht rechtfertigen als die Stadt Amsterdam mit diesen Zahlen. 
Von den 2 oder 3 Geschlechtern, die man Städtern zuschrieb, kommen 
wir also auf 6 oder 7. Dabei möge man noch beachten, dass dieses 
in sumpfiger Gegend angelegte nordische Venedig, wo der Boden 
nicht fest genug ist, um ein Haus ohne tief eingeschlagene Pfähle 
zu tragen, früher sehr von der Malaria heimgesucht wurde; über 
haupt ist Amsterdam erst in diesem Jahrhundert eine gesunde Stadt 
geworden. Weiter muss ich noch hervorheben, dass einige Geschlech 
ter als ausgestorben gelten, welche thatsächlich auch in dem Haupt- 
stamm noch weiter fortleben, aber von denen man, w'eil sie ganz 
verarmten, nichts mehr weiss; (da es mir gelang, dies in einem 
Falle nachzuweisen, so dürften gewiss mehrere derartige Beispiele 
sich bei genauem Suchen finden lassen); hingegen ist ganz ausge 
schlossen, dass ein Geschlecht als fortlebend betrachtet wurde und 
doch ausgestorben ist. 1 ) Ich habe die genealogische Tabelle, welche 
1) Auf weibliche Nachkommen wurde nicht geachtet.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.