Volltext: Baessler-Archiv, 10=35.1962/63(1963)

INHALT 
Thomas S. Barthel, Tübingen: 
Zum Federkopfputz der Osterinsulaner 
Mit 2 Abbildungen 1 
Dieter Christensen, Berlin: 
Melodiestile am mittleren Sepik (Neuguinea) 
Mit 27 Notenbeispielen 9 
Gerd Koch, Berlin: 
Alte Glaubensvorstellungen und Magie auf den Ellice-Inseln (Westpolynesien) 
Mit 3 Abbildungen 45 
Dascha Detering, Hamburg: 
Flechtwerke und Flechttechniken der Kaschuyana-Indianer Nordost- 
Brasiliens 
Mit 61 Abbildungen 63 
Dieter Eisleb, Berlin: 
Beitrag zur Systematik der altperuanisdien „Ruder“ aus der Gegend 
von Ica 
Mit 16 Abbildungen 105 
Gerdt Kutsdier, Berlin: 
Die Flurkarte des Chiquatzin Tecuihtli. Postkolumbische Bilddokumente 
aus Mexiko im Berliner Museum für Völkerkunde: II 
Mit 6 Abbildungen 129 
Büdierbesprediungen: 
Mühlmann: Chiliasraus und Nativismus 145 — Die Wiener Schule der 
Völkerkunde 147 — Golomb: Die Bodenkultur in Ost-Turkestan 149 — 
Hvidtfeldt: Teotl and *Ixiptlatli 150 — Amerikanistische Miszellen 152 — 
Codices Becker: I/II 153 — Disselhoff-Linne: Alt-Amerika 154 — Becher: 
Die Suära und Pakidäi 158. 
Band X des „Baessler-Archiv“ erscheint im Jahre 1962 in 2 Heften. Der Preis 
des Bandes beträgt DM 34,—. Bestellungen sind zu richten an: DIETRICH 
REIMER, Berlin-Lichterfelde, Drakestr.40, oder an jede Buchhandlung. 
Manuskripte und Besprechungsexemplare werden erbeten an: Redaktion des 
„Baessler-Archiv“, Museum für Völkerkunde, Berlin-Dahlem, Arnim-Allee 23. 
Für unverlangt eingehende Beiträge kann keine Haftung übernommen werden. 
Die Mitarbeiter erhalten unberechnet 25 Sonderdrucke. Für den Inhalt 
ihrer Beiträge sind die Autoren allein verantwortlich. 
Diesem Heft liegt eine Ankündigung bei für Monumenta Americana HI: 
Nowotny, Tlacuilolli, die wir der Aufmerksamkeit der Leser empfehlen. 
Alle Rechte Vorbehalten 
Gedruckt mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.