Volltext: Globus, 3.1863

Ii o r w o r t . 
Indem wir mit der vorliegenden Nummer den dritten Band des Globus schließen , gereicht es uns zur Freude , daß diese Zeitschrist iu immer weiteren Kreisen Zugang und freundliche Anerkennung findet . Wir siud dafür sehr dankbar und liegt für uns darin ein Sporn mehr zum Fortschreiten . Sehr wohl sind wir uns bewußt , daß wir mit uuserm Unternehmen noch in den Anfängen der Entwickelung stehen , aber es gereicht uns zur Befriedigung , daß wir in Bezug auf Ton und Be - Handlungsart des Stoffes das Richtige getroffen zu haben scheinen . 
Wir wollen auf der betretenen Bahn weiter gehen , aber so , daß wir uns bestreben , dem Globus eine immer größere Mannichfaltigkeit zu verleihen . Eiue gelehrte Fachzeitschrist soll er nicht sein , und deswegen schließen wir eine specisisch gelehrte Behandlung ans ; wohl aber soll der Wissenschaft nicht das Mindeste vergeben , die wissenschaftliche Unterlage allezeit festgehalten werden . Das , meinen wir , findet der kundige Leser ans jeder Nummer heraus . Wir möchten der , in unseren Tagen des ausgedehnten Verkehrs , von so hervorragender Wichtigkeit gewordenen Länder - und Völkerkunde in allen gebildeten Schichten Freunde gewinnen , dazu beitragen , daß der Leser einen richtigen Einblick in das große Völkergetriebe und Staatsleben gewinne , und daß er deu Menschen so kennen lerne , wie er in den verschiedenen Regionen der Erde wirklich ist . 
Es kann nicht fehlen , daß wir dabei gegen manche hergebrachte Annahme und allerlei ab - strakte Begriffe verstoßen ; das darf uns jedoch nur wenig verschlagen . Wir kümmern uns nicht um die Redensart , sondern fassen die Sache selber in's Auge , schildern die Dinge wie sie sind . Da - bei kommt allerdings das Vornrtheil zu kurz , nicht aber die Wahrheit , und nur an dieser ist uns gelegen . 
Für uns erscheint es als eine angenehme Pflicht , einer Anzahl von Lehrern unfern Dank aus - zusprechen , welche uns mit Zuschriften ehrender Anerkennung erfreut haben . Sie sehen im Globus ein Mittel zum Unterricht für die reifere Jugend , auf Gymnasien sowohl wie aus Real - und höheren Bürgerschulen , und finden als Ergebniß , daß sich die Theilnahme an Geographie und Völker - fluide bei den Schülern außerordentlich steigere . Erfreulich ist auch , daß unsere Zeitschrift in vielen Fa - Milien als Buch zum Vorlesen benutzt wird , uud so wird denn unsere Absicht mehr und mehr erreicht .
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.