Volltext: Globus, 3.1863

Vierzehn Tage tu Mensa . 
Mitgetheilt von Dr . A . E . Vre h m . 
Zweiter Artikel / ) 
Das Dorf Mensa . — Die Hütten und die Kirche . — - Der Berathungsbaum . — Eine tausendjährige Sykomore . — Die Leute in Mensa . — Die Frauen . — Ackerbau uud Viehzucht . — Das Herdenleben im innern Südostafrika . — Rinderherden und Tränken . — Wanderzüge . — Schafe mit Fettschwänzen . — Milchgennß . — Tabak . — 
Das Dorf Mensa besteht aus ungefähr hundert Hütten . In dem südlichen Theile der Ortschaft liegt die größere Menge der Wohnungen ; der nördliche Thal enthält deren kaum über dreißig . Die Hütten sind schlechter , als man sie sonst wo im Innern Afrikas findet . 
Alle Völkerschaften , welche innerhalb des Regen - gürtels der afrikanischen Wendekreisländer leben , sind durch 
drängt worden . Dort wohnt man im Tokhnl , der in ganz Mittelafrika weit verbreiteten , gewöhnlichen Behausung . Sie ist ganz geeignet , allen Unbilden des Wetters Trotz zu bieten . Ans einer kreisrunden Hecke aus Psahlwerk und Durrahstroh erhebt sich aus denselben Stoffen ein kegelför - mig gestaltetes Dach , welches vollkommen wasserdicht ist . Dornengezänn umhegt es zum Schutze gegen Ranbthiere 
Bewohnerinnen von Mensa . 
die Regenzeit belehrt worden , sich Wohnungen zn erbauen , welche wirklichen Schutz gewähren . Die Hütte des ägyptischen Fellah ist ein elender Bau aus Nilschlamm , ost nur zur Nothdurst mit Maisstroh überdeckt : die Wohnung der Nnbier ist gewöhnlich ein würfelförmiger Bau aus Durrah - stroh , niit niedriger Thür , ohne Fenster . Diese Bauart genügt für die regenlosen Länder des untern Nilgebiets , in den regenreichen Tropen ist sie durch eine bessere ver - 
* ) Vergleiche Globus Nr . 30 S . 1C1 bis 171 ; letzte Artikel folgt in der nächsten Nummer . 
der dritte und 
Globus für 1863 . Nr . 34 . 
oder auch gegen die sreßwüthigen Kameele , welche sonst die Hütte bis auf das Pfahlwerk verspeisen würden ; Straußen - eier schmücken die Spitze . Manche der freien Negerstämme zieren es noch außerdem in mannigfach verfchiedener Weife . Die Hafsan'ie , ein Hirtenvolk am Weißen Nil , hausen in zierlichen , über dem Boden ans Pfahlwerk ruhenden Hütten , deren Dach und Wände aus gut geflochtenen und geschmack - voll ausgeputzten Matten , welche ebenfalls dem Regen widerstehen , gebildet werden . Uud selbst die Zelte der Wanderhirten sind wasserdicht . Die Mensa scheinen von einer ihrer Heimath entsprechenden Wohnung keinen Begriff 
37
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.