Lambertis Reise nach Futa Djnlon . 
Reisende in Senegambieu . — Lambert's Auftrag . — Der Rio Nnnez . — Die Bagn's , Naln's und Landuma's . — Die Gegend hinter Kakandy . — Der Nettehbaum . — Mandrill Affen . — Der Fnlbehäuptling Abdullahs — Das Flußthal des Cogon . — Karawane der Soninke's . — Das Dorf Gneme . — Ueber den Kobapaß . — Alpha Kikala . — Der Bach Aangole und Campbell's Expedition — Der Wasserfall des Tomine . — Fnlahso's und Rnmbde's . — Die Weißen als Menschenfresser . — Der Flnß Kakriman . Die Hochöfen der Fulde . — In Affanquere . — Fokmnba , die heilige Stadt . — Die Wahl des Almamy . — In Poredaka . — Der Almamy Sori Ibra - hima . — Die Quelle des Senegal . - In Tiiubo . — Almamy Umar . — Das Kori Fest . — Die Notabelu von Futa D^alon . — Sokotoro . — Der Weiße Mann als Arzt . — Die Regenzeit . — Geschenke nnd Rückreise . 
Die Regionen am Senegal und Gambia sind uns seit Verkehr zwischen der Küste und deu Ländern am obern Niger 
etwa zehn Jahren viel genauer bekannt geworden als früher , eine Straße zu eröffnen . 
Um die Erforschung derselben haben sich mehrere Franzosen Futa Djalon ist ein Gebirgsland , auf dessen centraler 
ganz entschiedene Verdienste erworben , z . B . Hecqnard , Hochebene die Quellen des Niger , des Senegal , Faleme , 
Raffenel nnd Pascal , dessen Reise nach Bambuk wir geschildert haben ( Globus Nr . 1 , S . 10 ff . ) . Wir gaben einen Ueberblick von Seuegambien ( Nr . 7 . ) , schilderten die Kämpfe der Franzosen mit dem fanatischen Marabu Al Hadschi , erwähnten ( S . 110 ) der in hohem Grad anziehen - den Reise des Marine - Infanterie - Lieutenants Lambert , und versprachen , dieselbe unseren Lesern mitzutheileu . Dieser unternehmende und umsichtige Mann hatte die Aufgabe , mit den Fellata - Herrschern von Futa Djalou freundschaftliche Verbindungen anzuknüpfen . Seine Sendung stand im Zu - sammenhange mit dem Plane , auch von dieser Seite her dem 
Globus für 18« ; } . Nr . 13 . 
Gambia , des Rio Grande und noch etwa zwanzig anderer Ströme liegen . Die ganze Region ist stark bevölkert , die Menschen sind weniger roh als andere Schwarze , und hier wird , wie eben angedeutet , künftig ein wichtiger Handelsweg hindurchziehen . 
Lambert war zwei Jahre lang am Senegal gewesen , als er am 20 . Februar 1861 St . Louis verließ , und sich mit zwei Begleitern , dem Steuermann Cocagne und dem schwarzen Tirailleur Koly Knmba , einschiffte . Der erstere diente als Dolmetscher , der zweite war Aufwärter uud Koch . Am 1 . März landete Lambert bei der Faktorei Bel Air an 
i 
Schmiede in Futa Djalon .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.