Volltext: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde, 22.1912

Kleine Mitteilungen . 
83 
Ebenda , aus Alsfeld im Schwalmgrund . Zu Böhme 1 Nr . 56 , 64 , Friedländer , Wiegenlieder Nr . 12 . Zwei weitere Texte aus Salchendorf bei Siegen und Bonn : 
13b . Heige beie bose , 13 c . Heijá popuse , 
Det Kätzcbe woll net mouse . Uat Kätzche will ( t ) nit muse . 
Da wümmer et of det Schwänzche schlon , Dann wellmet up dat Sterzclie schlân , 
Da sali et da wol mouse . Dann sali het liëre muse gán . 
14a . Sause , Ninne , sause ! 
Der Tod steht hinterm Hause , 
Er hat ein lang weiß Hemdchen an , 
Er will unser Kindchen mit sich habn . 
Ebenda , aus Sommerfeld bei Guben . Zu Böhme 1 Nr . 61 , Hoffmanns linge S . 109 , Firmenich 2 , 361 ( nach Meinert ) ; Dähnhardt , Volkstümliches 2 , 149 Nr . 1 , oben 5 , 214ff . 17 S . 395 Nr . 134a , Hruschka - Toischer S . 393f . Anderer Text aus Jauernia : : 
14b . Hunne , trutte , sause ! Der Tût stît henderm Hause , Dort henderm àia Hause , 
A hôd'n langa Kittel In , A wîl d' bîsa Jongla han . Hunne , trutte , sause ! 
_ J—3s 
loa . y~~ * * é * —» 
- K - t 
- 7 - 

Su - se , Läm - me - ken , su - se ! Wuè woahnt denn Pe - ter Kru - se ? — 

Wue de blan - ken Tiibbekens stoahn Un de witte [ n ] Lämmerkens góahn , 
zm 
7 f 
I 
- J 
In den blan - ken Hu - se , 
Doà wóahnt Pe - ter Kru - se ! 
Ebenda , aus Ketzin bei Nauen . Bemerkung : Tiibbeken = Handfass . Zu Böhme 1 Nr . 65 , Oldenburger Kinderreime S . 82 usw . ; in manchen Fassungen scheint Verwandtschaft mit 'Heio , wärn wir do' Böhme 1 Nr . 115 usw . und demnach mit dem mittelalterlichen Weihnachtslied 'In dulci jubilo' ( Erk und Böhme 3 Nr . 1729 ) erkennbar . — Anderer Text aus Hamburg : 
15b . Ei ja Brumsuse ! 
Wo wahnt denn Peter Kruse ? 
In de Sanct - Marien - Strät , 
Wo all lütte Görn up Tiiffeln gâht . 
16 . Eia im Holte , 
Da weiht de Wind so stolte , Ut den Holt int graune ( ! ) Gras , 
Da de gälen Bleumkens waßt , Dei schall dat Kinneken plücken In sine lütje Sliippen . 
Umschlag 'Wiegenlieder' , mit Verweisung auf 'Wünschelrute' 1818 S . 196 . Vgl . Nr . 17 c . 
Massig . _ i 
. 1 H— 
Ei - chen po - lei - chen , was nis - telt im Stroh ? Die Gänschen sein bar - fuss und ha - ben kei - ne Schuh . Der Schu - ster hat 
6 *
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.