Volltext: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde, 22.1912

Berichte und Bücheranzeigen . 
429 
W . L . Bouwmeester , De ontwikkeling van Nederlands landschappen . 's Gravenhage , 1911 . XV , 444 S . 7 , 65 Mk . ( 4 , 50 Gld . ) . 
Ein eigenartiges Werk , gleich bemerkenswert für Altertums - und Volkskunde . Der Verfasser will eine Darstellung der Entwicklung der niederländischen schaften hinsichtlich ihrer Kulturzustände geben , wie sie unter der wirkung von Boden und Mensch entstanden sind ! Als Folgeordnung der räume hat er die historisch - geographische gewählt und solche Benennungen geführt , die für jede dieser Perioden bezeichnend sind . So enthält das Kapitel 'Urwälder' die Geschichte dieser Landesteile bis zum Verschwinden der Römer . Die 'Entwaldung' war bezeichnend für die primitive Ausbreitung der völkerung usw . 
Von der Einleitung , welche sich auf 14 Seiten mit den Lehren von der Entstehung der Erde beschäftigt , sagt der Verf . , dass sie für Fachleute nicht stimmt ist ; sie wird manchem eine willkommene Grundlage für das Studium des Werkes bieten . 
Nach Erörterung erdgeschichtlicher Fragen bringt der 'Vorhistorische Bewohnung' überschriebene Teil u . a . Mitteilungen über Hünengräber und Funde mit entsprechenden Abbildungen . Als älteste Bewohner Niederlands werden die Kelten genannt . Die Zeit der 'Urwälder' leitet der Verf . ein mit der sog . Kimbrischen Elut und der Wanderung der Kimbren und Teutonen , woran sich Karten der Sitze der niederländischen Volksstämme zu Cäsars und Tacitus Zeit schliessen . Von besonderem Interesse ist eine Karte über die Verbreitung der vorhistorischen und historischen Pflanzenarten in Niederland bis ungefähr 500 nach Christus mit einem Verzeichnis von über hundert Ortsnamen , in denen der Wald zum Ausdruck kommt . Mit der beginnenden 'Entwaldung' des Landes setzt eine Zeit wreitgreifenden Fortschritts ein . Dort , wo gallische und römische Bildung vordrang , suchte der Mensch den alles überdeckenden Wäldern Land zugewinnen . Bemerkenswert sind die Ausführungen über die Fluchthügel ( gegen Überschwemmungen ) , die Dünengegenden , die Anfänge des Deichwesens , Ackerbau , Viehzucht , Kleidung , Gewerbe und Grundbesitz . Die Darstellung der konzentration' behandelt die soziale und kulturelle Entwicklung des Landes seit dem Abzüge der Römer ( 402 ) . Die Ausführungen über den Einfluss der Bedeichung finden sich'sowohl in dem Kapitel 'Volkskonzentration wie in dem folgenden 'Die Bedeichtung' , das mit dem 13 . Jahrhundert einsetzt . Bei einer zweiten Auflage dürfte hier wohl eine mehr zusammenfassende Anordnung gebracht sein . Die Periode der Bedeichungen brachte eine Steigerung des standes mit sich , die Wohnungen vervollkommneten sich , der Steinbau machte schritte , es erstanden Schlösser , Klöster und Kirchen . Der in diesem Zeitraum sich geltend machende Gebrauch des Bodens für Viehzucht und Ackerbau in den verschiedenen Landesteilen , die Entwicklung der Jagd , der Bodeneinfluss auf Speise und Trank , auf Kleidung und Brennmaterial ( Torfgraben ) , alles dies findet in sehr geistreicher Anordnung seine Behandlung , die auch auf den folgenden Abschnitt 'Trockenlegung' übertragen wird , wobei der Entwicklung des Gewerbe - ileisses eine noch eingehendere Berücksichtigung zu Teil wird . Von besonderem Interesse sind die Abbildungen von verschiedenen Typen der bäuerlichen Wohn - und Wirtschaftsgebäude , sowie von Wegeanlagen . 
Sehr treffend bemerkt B . , dass es zwar keinem Zweifel unterliege , dass der Hochflug des niederländischen Volkes in der Weltgeschichte in der Hauptsache politischen Faktoren zuzuschreiben ist , dass aber in der geographischen Lage und der eigenartigen Verteilung von Wasser und Land und in dem Verhältnis zwischen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.