Volltext: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde, 22.1912

406 
Boite : 
4 . Der Rückzug aus der Champagne ( 1792 ) . 
Klagend , doch nicht zu langsam . Komponiert von Kress . 
" òr . t ? 
, m 
— 'sss# W—p 
—p » p m „ 
4 4 - - 
ÇÇp - f5—j— 
II 
, 11 
II 
I 
" « 
II 

; 1 ß p - 0 0 
t - —i—_ ü—L - — 
—»—S—s—J 
—1—— 
1 . ách , Brü - der , wie'suns geht , er - bärm - lieh um uns steht ; wir 
sind strap - pe - zie - ret , seit wir sind aus - mar - schie - ret , bald stehts's kein 
Mensch mehr 
—i■ } ———=—p—r—p~ß - 
: tt=üst ' 
S : : 
Ach , 
ren wir zu Haus ! 
13 . Verwandlungen der Liebsten . 
1 . Köant ich mich zum Raben machen , Über Flüsse , Berg und Tal Flog' ich täglich zwanzigmal , 
Rief' an deinem Fenster leise : 
'Mache auf , mein Amarant ! ' 
Und von meiner schnellen Reise Ruht' ich aus in deiner Hand . 
3 . Könnt' ich mich zum Karpfen machen , Mit der Elbe flöss' ich dann Täglich hin zu dir , o Mann . 
Aus dem Wasser sprang' am Ende Meiner Fahrt ich hoch herauf , 
Und mich fischten deine Hände An dem Ufer glücklich auf . 
2 . Könnt' ich mich zum Rehe machen , Durch die Saaten , durch den Wald Lief' ich täglich , ach wie bald ! 
Über deine Gartenhecken Sprang' ich , hops ! mit einem Sprung , Und wie wollt' ich dann dich necken Unter der Yerwandelunar ! 
4 . Aber wünsch ich armes Mädchen Noch so viel mich hin zu dir , 
Dennoch bleib ich immer hier . 
Nicht zehn Schritte kann ich gehen , Daß nicht jeder fragt : Wohin ? 
Wohl , daß man nicht auch kann sehen , Wo ich mit dem Geiste bin . 
41 . Zigeunerleben . 
1 . [ fehlt . ] 
2 . Kommt ein Fremder hergegangen , Trallalala hopsasa , 
So tun wir ihn gleich auffangen , Trallalala hopsasa , 
Wir fahren aus dem Wald heraus , 
Sehen wie die Teufel aus . 
Trallalala hopsasa . 
3 . Haben wir ihn ausgeschälet , Wir haben uns doch nicht gequälet , Dann gehn wir in die Stadt hinein , Saufen uns voll Branntewein . 
4 . Kommt ein Kutsche oder Wagen , 
So tun wir nicht lange fragen , 
Hauen , stechen , schießen tot : 
Ist das nicht ein schön Stück Brot ? 
5 . Zigeuner ist das beste Leben , Unser Handwerk ist nur Stehlen . 
Wir ziehn den Leuten die Kleider aus , Schmieren ihnen den Buckel aus . 
6 . Bei den Bauren in der Scheuer Machen wir Zigeuner Feuer , 
Kochen unser Kraut und Fleisch , 
Alle Katzen sind unser Speis . 
7 . Unsre Weiber , unsre Kinder Schicken wir zu unserm Schinder ; Auf der Kaut1 ) liegt unser Fleisch . Ist's nicht delikate Speis ? 
1 ) Im Rheinfränkischen heisst der Schindanger 'Schindkaut' oder kurzweg 'Kaut' .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.