Volltext: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde, 22.1912

366 
Häberlin : 
( s . Abb . 5 ) und stets senkrecht , nie schräg nach innen . Während das Föhrerhaus zwischen Mauerwerk und Ständern einen mehr oder weniger grossen Zwischenraum lässt , kommt eine solche Anordnung auf den Halligen nur als seltenste Ausnahme und Neuerung vor . Deshalb fehlt auch den Hallighäusern die eigentümliche Bildung des 'Katskiarwengs' , jener Ab - schrägung , die von der Mauer nach der höher gelegenen Linie der köpfe führt1 ) . — Übrigens werden die Ständer bei Neubauten nicht mehr eingebaut . Auf Langeness soll kein Haus mehr damit versehen sein . 
o o 
Über das Baumaterial vgl . oben bei Brunnen . Petreus bemerkt Ende des 
Abb . 9 . Garten , Brunnen mit Haken und Eimer . ( Am Hause lehnt die Wip - Schaufel . ) 
16 . Jahrhunderts für Nordstrand , dass seit 30 Jahren alle Häuser mit Ziegelsteinen in Muschelkalk aufgemauert seien . Fachwerk findet sich nirgends ; die Aussenwand des Hauses heisst 'mür' , die Innenwände 'üch' ( Föhr : 'woch' ) ; diese Wörter weisen auf die frühere Wandkonstruktion aus Flechtwerk2 ) . 
Die Länge unseres Hauses beträgt 14 m , Breite 8 m : Höhe bis zum Dachfirst 8 , 80 , Mauerhöhe an den Längsseiten 2 , 50 , an den Schmalseiten 3 , 90 m . Die Höhe des Daches über dem Dachboden 6 , 20 m , die grossen 
1 ) Uhle , Das Föhringer Haus , Yerhandl . der Beri , anthr . Ges . vom 11 . Januar 1890 . Führer durch das Friesen - Museum Föhr , 1906 . 
2 ) Vgl . z . B . Kaufmann , Zur Geschichte des niedersächsischen Bauernhauses , Zs . f . Deutsch . Philolog . 39 ; Meringer , Etymol . zum geflochtenen Haus , Festgabe f . E . Heinzel , Halle 1898 .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.