Volltext: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde, 22.1912

286 
Schell - Bolte : 
15 . Gib mir die Büchse von der Wand , die lange schon geruht ( 8 ) . — Als 'Lied des Freischärlers' ( Reicht mir . . . ) gedruckt bei F . Möller , Gedenkbuch zum 24 . März 1888 , Altona S . 96 ; vgl . Benöhr S . 134 . 
I . Heute war der grosse Tag , der von Schleswig nahm die Schmach ( 9 ) . 'Die Erstürmung der Düppeler Schanzen' . 
12 . Hinter Düppels festen Wällen , hinter Schanzen tief versteckt ( 5 ) . lied gewidmet den Königl . preussischen Truppen in Schleswig' . — Gedruckt bei Schnittger S . 113 . 
7 . Horch , der Kanonendonner brüllet aus preussischen Geschützen ( 11 ) . 'Die Stürmung der Düppeler Schanzen' . 
6 . Ihr habt gesiegt ! Es tönt mit tausend Stimmen die frohe Kunde jetzt von Ort zu Ort ( 5 ) . 'Den Siegern von Düppel' . Gedichtet von einer Holsteinerin . 
13 . Lustig ist das deutsche Leben fürs Vaterland dahinzugehen ( 4 ) . 'Das deutsche Leben' . 
14 . Steh ich am eisernen Gitter in der stillen Einsamkeit ( 10 ) . 'Die lassenheit' . — Gedruckt bei Erk - Böhme , Liederhort 2 , 528 nr . 727 . Köhler - Meier , lieder von der Mosel nr . 29 . Marriage , Volkslieder aus der badischen Pfalz 1902 nr . 100 . Heeger - Wüst , Volkslieder aus der Rheinpfalz 2 , 86 nr . 206 . Hess . Bl . f . Volksk . 9 , 37 . 
II . Wer ist die Schar voll Jugendkraft ( 7 ) . 'Brigade Goeben' . Mei . : Wacht am Rhein . — Abgedruckt unten S . 287 nr . II . 
8 . Werft sie hinaus , die Dänen , zum deutschen Land hinaus ( 8 ) . 'Kriegslied' . 
I . Hurrah ! Die Schanze vier1 ) . 
1 . Es zogen hin nach Düppel Musketier und Füselier . 
Dort warn zehn Schanzen feste , Darunter war die beste , 
Hurrah ! die Schanze vier . 
5 . Der Däne sah mit Schrecken Musketier und Füselier . 
Er ließ Kartätschen laden , 
Blaue Bohnen und Granaten , Hurrah ! von Schanze vier . 
2 . Der König ließ marschieren Musketier und Füselier , Die Dänen zu verjagen , 
Aus seiner Schanz zu schlagen : Hurrah ! aus Schanze vier . 
6 . Held Rosenzweig sahn fallen Musketier und Füselier . 
Er ließ sich nicht forttragen , Tat sie uur vorwärts jagen — Hurrah ! auf Schanze vier . 
3 . Prinz Friedrich Karl beschaute Musketier und Füselier 
Und sprach : „ Das Schwerste sollen Die Dreiundfünfzger holen : 
Hurrah ! die Schanze vier . 
4 . Und als es zehn geschlagen , Musketier und Füselier , 
Die stürmten auf die Schanze , Der Oberst vorn beim Tanze ; 
Hurrah ! auf Schanze vier . 
7 . Der Tod erwart't da manchen Musketier und Füselier . 
Auch Winand mußte sterben , Das ew'ge Leben erben , 
Hurrah ! vor Schanze vier . 
8 . Doch vorwärts die Kolonnen , Musketier und Füselier . 
Es fiel die Palissade . 
Nun schenk der Teufel Gnade , 
Hurrah ! der Schanze vier ! 
1 ) Beim Sturme auf die Diippeler Schanzen am 18 . April 1864 fiel der 4 . kolonne , welche der Oberst v . Buddenbrock , der Führer des Infanterieregiments Nr . 53 , kommandierte , die schwerste Aufgabe mit der Eroberung der vom Hauptmann Lundbje verteidigten Schanze 4 zu . Nachdem der Hauptmann v . Rosenzweig verwundet worden war , drang Leutnant Loebbecke als erster in den nördlichen Graben ein ( Der dänische Krieg , hsg . vom Grossen Generalstabe 2 , 531—535 . 1887 ) .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.