Volltext: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde, 22.1912

280 
Stückratli : 
Anfang : Frölich so will ich singe , mit lust ein tage weiß ( 26 Str . ) . — Gedruckt von Bolte , oben 21 , 76 nr . 38 . — Abweichungen : 1 , 6 auff einer bürg so weit 
— 2 , 9 sye hört jm eben auff — 3 , 7 heymlichë auff thiie — 3 , 8 da sprach d' knab mit traure — 4 , 9 mein ] mir — 5 , 2 sprach wol zum — 5 , 5 darauß vor — 5 , 8 vü gib mir dißen mane — 6 , 4 es berüret mir mein eer — 11 , i Sye schlichen durch dz teffler — 11 , 6 er neygt sich gegë dem sprög — 13 , 2 nun beschleuß nach deine lust — 14 , 6 wol von dem wechter schnei — 14 , i er kä hin zìi jr nate — 14 , 9 da stund ein beth bereyt - 
— 17 , 9 ineer freiid geschah da — 19 , 4 die vögel singen im hag — 20 , 2 wol in hübsch - licher eil — 20 , 7 jr haubt neygt sie herüe — 21 , 2 d' tag herein da schlecht — 21 , 5 die morgërôt erglaste — 21 , 6 drey stern steen gen dem tag — 21 , i wol auff dz sag jr lieben geste — 21 , 8 es ist yetzüt auffs beste — 22 , 2 so thut vff , lieber wechter fei — 22 , 7 d' tag thet hinein dringen . 
4 . Bin hübsch Lied von dem Bentzenawer im Beyerland wie es jm zìi Kopffsteyn ergangen ist , etc . * * ( Holzschnitt : Trommler , Pfeifer und träger in Landsknechtkleidung ; links vom Trommler ein Landsknecht ; im grund Lanzen und eine Fahne mit liegendem Kreuz und Kronen [ ' ? ] in den ecken . ) 4 Bl . 8° . — Auf Bl . 4a steht : G Getruckt zu Straßburg bey Jacob Frölich . ( Darunter zwei Hände , die auf einen sechsstrahligen Stern deuten . ) 
Anfang : NVn wôlt jr hören singen ( 21 Str . ) . — Gedruckt bei Uhland , lieder nr . 174 ; Böhme , Altdeutsches Liederbuch nr . 381 ; Liliencron , Historische lieder 2 , 552 nr . 246 a—c . — Abweichungen von der Fassung bei Liliencron nr . 246b : l , i NVn wôlt jr hören singen — 2 , 3 den büchsen macht man ein gassen — 2 , 4 ließ an die rinckmaur gan — 4 , 5 solt wir — 5 , vorm Kiinig wol wir wol bleiben — 6 , 2 nun laßt euch wol der weyl — 6 , 3 Vnnd laßt den Bentzenawer schiessen — 7 , 4 wir habens jm wol zu vergelten — 11 , i Waii solt die Büchs offt kumen — 13 , 8 wollen jm die trümer lan — 16 , 7 ob man mich wolt lassen leben —1 18 , 7 Gebt mir die armen knechte — 21 , 2 als jr yetz habt gethan — 21 , 3 den Adel wol wir eeren — 21 , 5 nicht mer wölln wir ledig lassen — 21 , 8 das jn so wol wolt ergon . 
5 . Der geystlich Jeger . ( J Ein ander geystlich Lied . Auß hartem wee klagt mensch - lichs gschlecht , etc . ( Holzschnitt : Waldlandschaft , im Vordergrunde sitzt Maria mit langem , offenem Haar und Heiligenschein . Zu ihr drängt sich ein Einhorn , das von zwei Hunden , die der geistliche Jäger , ein geflügelter Engel mit Jagdhorn in der Rechten , an der Leine führt . Ein fliegendes Band senkrecht in der Mitte des Bildes . ) 4 Bl . 8° o . 0 . und J . 
Nr . 1 : ES wolt ein Jäger jagen , jagen inn hymmels thron ( 8 Str . ) . — Gedruckt bei Uhland nr . 338 ; Erk - Böhme nr . 1925 ; Wackernagel , Kirchenlied 2 , nr . 1137 ; Baumker , Das katholische deutsche Kirchenlied 1 , 260 nr . 18 . 
Nr . 2 : AVß hartem wee clagt menschlichs geschlecht ( 7 Str . ) . — Gedruckt bei Böhme nr . Ill ; Wackernagel 2 , nr . 1156 ; Baumker 1 , 254 nr . 10—14 . 
6 . Ein hübsch new Geystlich Lied , im thon , Hilff Gott das mir gelinge , du edler schöpf , etc . ¡ * ( Holzschnitt : Jesus und die zwölf Apostel ; von letzteren ist nur bei vieren das Antlitz sichtbar , bei den übrigen nur Teile des Kopfes und der Heiligenschein . Jesus in faltigem Pilgerkleid , einen Stab ( ? ) in der Hand , einen breitkrämpigen Pilgerhut auf dem Kopf , mit Strahlenkranz . Eigenartig wirkt der spitzzipfelige Bart Jesu ) . 4 Bl . 8° . Auf Bl . 4a stehen die Initialen des Strass - burger Buchdruckers Jacob Frölich : J . F . 
Anfang : Mit lust so will ich singe , mein hertz frewt sich inn Gott ( 18 Str . X — Gedruckt bei Wackernagel 3 , nr . 514 . Der Verfasser ist Felix Mantz . — Abweichungen : 1 , 5 dann ewigs leben nimpt keyn endt — 1 , c ich preiß auch Christ von hiffiel — 3 , 3 lat sich loben vii schelten — 3 , 4 all ding nympt sye wol an — 3 , 7
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.