Volltext: Zeitschrift für Völkerpsychologie und Sprachwissenschaft, 17.1887

Inhalts - Verzeichnis . 
Erstes Heft . 
Seite 
lieber die Bedeutung der völkerpsycliologischen Arbeiten 
Adolf Bastians . Von Julius Happel 1—20 
Sammlung der Völkergedanken 2 . Alte Vorstellung von der Seele 7 . Aristoteles 8 . Die Chinesen 9 . Schelling 10 . Buddhismus 12 . Verarbeitung der gesammelten Völkergedanken 18 . Individuelle und Menschheits - Tatsachen 15 . Komparative und netische Methode . 
Ber wissenschaftliche Charakter der Ethnologie . Von 
Dr . Ths . Achelis 20—51 
Die Metaphysik 21 . Die Erfahrung 22 . Die gleichende Ethnologie 24 . 
I . Die Methode 24 f . Vergleichende Prüfung der sachen 26 . Die Naturvölker 29 . Rechtsordnung 30 . Die Chronologie 33 . Gleiche Erscheinungen bei verschiedenen Völkern 36 . 
II . Die Eesultate der Ethnologie 38 f . Psychologie und Psycliophysik 39 . Sociologische Auffassung 41 . Sinnliche Elemente der Gedanken 46 . Die Moral 48 . Die Ethnologie und die obj ektiveWeltanschauung 50 . 
Zur Geschichte des Induktionsbegriffes . Von Dr . heim 52—61 
Sokrates und Bakon 52 . Aristoteles 53 . Induktion und Begriffsbestimmung 54 . Der Schluss 55 . Rhetorische Induktion 56 . Andere Art der Induktion 57 . krates und Aristoteles 59 . 
Beurteilungen : 
1 ) Sigmund Simonyi , Die magyarischen wörter , zugleich eine Theorie des ten Satzes . Von Franz Misteli 62—87 
Verteilung des Stoffes 62 . Emfluss fremder Sprachen auf das Magyarische 64 f . Das Latein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.