Volltext: Zeitschrift für Völkerpsychologie und Sprachwissenschaft, 11.1880

Beurteilung . 
* 
357 
Ich breche hier , so anregend der Verfasser ist , doch die Besprechung - ab und wünschte nur in meinem Bericht maßen seinem Werke gerecht geworden zu sein , also ein richtiges Bild davon geliefert zu haben . Ist dies der Fall , so wird der Leser sich wohl dem Studium des Originals wenden und alsdann die gleiche Dankbarkeit und achtung gegenüber dem Verfasser empfinden . 
Als Aufgabe , deren Lösung für die ägyptische Grammatik durchaus wünschenswert ist , ergibt sich Periodisirung in den Epochen der Hieroglyphensprache . Ein solcher , schon um des Principes willen , dankenswerter Anfang ist gemacht in der Schrift des Dr . Erman , über den hieroglyphischen Plural . 
Aus manchen Andeutungen in den K . U . ergibt sich , dass der Verfasser es nicht für hoffnungslos hält , Aegyptisch , Semitisch und Indogermanisch einander mehr zu nähern , als bisher gelungen ist . Diese Idee der kaukasischen Sprache hat indessen nicht den mindesten Einfluss gehabt auf die Färbung der grammatischen Untersuchungen des Verfassers , obwohl , wenn wir ihn nicht misdeuten , gerade die nungen des Hieroglyphisch - Koptischen es sind , deren tümlichkeit geeignet wäre zwischen Semitisch und germanisch zu vermitteln . Wo jene beiden durch zackige , unvereinbare Ränder eine Verbindung ausschließen , möchte sich dann das Aegyptische als Vermittelung einstellen . Möge , wenn sich der Verfasser schließlich jener Aufgabe zuwenden sollte , seine Arbeit von so glänzendem Erfolge gekrönt sein , wie es die jetzige gewesen ist . 
K . Bruch mann . 
Dr . Otto Behaghek Die Zeitfolge der abhängigen Rede im Deutschen . ( Paderborn bei Ferdinand Schoeningh . 1878 . 85 Seiten . ) 
Der Verfasser dieser lehrreichen und dankenswerten handlung will auf dem Gebiete der neuhochdeutschen Syntax
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.