Volltext: Zeitschrift für Völkerpsychologie und Sprachwissenschaft, 5.1868

488 
Steinthal 
Benennung des Gegenstandes im Sinne der Gattung zu ver - stehen , und so wird der beliebige Theil von selbst zum Aus - druck der unbestimmten Menge , der Locativ zum Plural . " Bei meiner Vorstellung von „ Punct " und von „ Thier " wäre es mir nach dieser BemerkMg leichter begreiflich , wie der Locativ den Singular bezeichnet , ein Individuum aus der Gattung heraus - hebt als Einzelnes . 
Leichter ist es , den Locativ als Bindemittel der Glieder der Komposition zu begreifen ( S . 332 ) : „ Der erste Compo - sitionstheil ist der Ort , die Sphäre , in welche der zweite ver - setzt wird . " — Leicht ist das Nomen agentis : xpo^ - o - c , Läufer , ein im Laufen Seiender . „ Das Participium Präs . des Verbum subst . fehlt " ( das . ) . Wie aber Tpo^os der Lauf ? eigentlich : im Laufen ? oder wohl mit Ergänzung des Infinitivs von Sein : das im Laufen Sein . Wie klar ! Nun aber der Verbalstamm ( S . 331 ) : „ Wie kann am einfachsten und sinnlichsten der Be - sitzer oder Vollbringer einer Eigenschaft , eines Zustaudes , einer Handlung ausgedrückt werden ? Wie anders , als wenn gesagt wird , er befinde sich in dieser Eigenschaft , diesem Zustande , dieser Handlung , er sei mit ihnen verbunden . " Aristoteles frei - lich , weder einfach , noch sinnlich , dachte umgekehrt die Eigen - schaft oder Handlung im Snbject . 
Und nun sind wir immer noch nicht fertig . Denn was ist das t oder ti der 3 . Person ? Daß hierin „ das Demonstra - tivum ta stecke , hat man bisher einstimmig angenommen . Ich will nicht erst untersuchen , was man bei dieser Erklärung stillschweigend voraussetzte und was man zu erwägen und zu bedenken sich ersparte . Selbst wenn man als bewiesen an - nimmt , daß der prädicative Verbaltheil ein Nomen Aetionis sei , so muß man von den dritten Personen des Participial - Futurums lernen , daß die Sprache hier keines Personalausdrucks bedurfte . " Ah ! Das nenne ich doch einmal mit Autorität geredet ! Meinen Wunsch aber : ich wollte , der Verf . hätte , was alle Andere zu erwägen und zu bedenken sich ersparten , untersucht , soll ich ihn aussprechen ? Man wagt es kaum nach solchem Donner und Blitz . Etwas aber hat er uns schon vorher zu verrathen die
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.