Volltext: Anthropos, 68.1973

Geschichtliche Überlieferungen der Yansi (Zaïre) 
275 
An jenen dort kamen ebenfalls eine ntwekar mit ihrem mubial und 
ein Häuptling mit seinen Frauen, und sie zeugten Nachkommen 
schaft. In jedem Territorium ließen sie auf diese Weise einen muH, 
und so wurden die bamuil zahlreich. 
Wie hieß das Dorf, das sie gründeten? 
Mbuel (Mbuli) in Malu. Sie kamen von der Say her, so kamen sie 
von oben herab 94 . Dort verteilten sie dann die Häuptlinge. Unser 
Dorf hat aber seinen Ursprung in Mbuel (Mbuli). 
Hast du schon einmal von Nzutum gehört? 
Unser Kingoma-Klan hat von dort seinen Ausgang genommen, von dort 
kamen unsere Häuptlinge, sowohl die der Bambiem, wie unsere hier. 
Wie hieß der erste Häuptling der Bankern? 
Er hieß Ngonkwu. Er ist jener, der erklärt hat: „Ich habe die 
Bankeni angenommen“ 95 . Als Ngonkwu von unserem Territorium 
wegging, folgte ihm Siar. Nach ihm folgte Ngon. Nach Ngon kam 
Mungweay. Auf ihn folgte Kiengie. Nach ihm kam mein Vater 
namens Minyami zur Herrschaft. Nach seinem Tod kam ihr junges 
Klanmitglied aus Kitambala-Mbob am Kwango, und so wurde Paul 
Lisundu der letzte Häuptling von Mbe 96 . 
K 
ann st du auch von anderen Territorien die Häuptlinge auf zählen? 
Wenn der Häuptling Nkabazu hier wäre, er könnte es, denn er ist 
mit den Häuptlingen im Land umhergezogen. 
tu 
ey hat euch den Namen Bankeni gegeben? 
Unsere Häuptlinge, die in der Erde sind, die zum Klan der Häupt 
linge gehören, die von Nzutum ausgegangen sind und nach Mbuel 
gekommen sind, sie kamen und gaben dem Dorf den Namen Ba 
nkeni 97 . 
Hat 
jemand von euch die Namen Ngan und Kimput gehört? 
^ u mbu 
[aus Fankana, der ins Dorf geheiratet hat]: Wir kamen von Brazza 
ville, wir setzten über den Mungala, dann zogen wir von Bukala 
flußabwärts 98 . Dort bei Ngan ist die Grenze, wo unsere Vorfahren 
herauskamen. Sie setzten über das Wasser und kamen zum Kwango, 
den wir Kwaa nennen. Auch diesen überquerten sie. Die Bayansi 
ließen sich aber als erste im Lande nieder. Die Vorfahren der Bahu- 
ngan blieben zunächst beim Muyaka, mit dem sie Krieg führten. Der 
aber war zu stark, so kehrten sie um und kamen hierher. Als sie 
aber hierher kamen, stellten sie fest, daß der Muyansi bereits überall
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.