Volltext: Baessler-Archiv, 10/13.1926/29

30 
AUG. EICHHORN 
Schnur oder dergleichen durchgezogen werden kann. Höhe ca. 22 cm; größte Breite 34 cm. 
Von einer alten Häuptlingsfrau in Hauapepe, Kauai. 
,,Der eigenartige Schmuck wurde bei Kultfeiern unmittelbar über dem Fußgelenk 
befestigt — die Spitzen der Zähne nach oben gerichtet — und reichte dann bis zur Mitte 
der Wade. Seit langen Zeiten ersetzen die Ein 
geborenen diese sehr seltenen Niho ilios beim 
Hulatanz durch Federornamente oder Um 
windungen mit Blättern, besonders Maile. 
Dieser Schmuck gilt als Zeichen für das 
Alter der Familien, insofern eine jede Generation 
eine Reihe Hundezähne zufügt, damit an 
deutend, daß die Familie imstande war, eine 
große Anzahl von Hunden zu verzehren. Dieser 
Schmuck ist ein sehr großer, doch sollen im Besitz einiger alter Familien noch einige vor 
handen sein, die fast bis zum Knie reichen. Das Zusammenschlagen der Zähne erzeugte 
beim Tanz ein klapperndes Geräusch.“ 
Abb. 56; Hula-Tanz; Tänzer und Tänzerinnen mit Beinschmuck. Aus der Sammlung von 
Dr. Arning: Hulas in honour of King Kalakauas’s birthday. Honolulu Nov. 10. 1885. 
VI 243. Haizahn-Messer für kultische Zwecke. Abb. 57, 
Griff aus braungelbem, mittelhartem Holze. Die Haizähne sind in eine tief eingeschnittene 
Rinne eingelassen (Abb. 57a), an ihrer Basis durchbohrt und mittels quer durchgesteckter 
Holzpflöckchen befestigt. 13,5 cm lang; größte Dicke 1 cm. Sammler: Förster. 
Das Instrument diente als Kultgerät „als Tranchiermesser zum Absägen der Glied 
maßen getöteter Feinde, die verzehrt werden sollten.“ 1 
So viel über die althawaiischen Kultgegenstände, die im Besitze des Museums für Völker 
kunde in Berlin sich befinden. Ihre verhältnismäßig große Zahl ist erstaunlich, um so mehr 
da das Material (Federn, Haare, Geflechte, Baststoff, weiches Holz usw.) zum Teil leicht 
vergänglich ist. 
Der alte heidnische Kult ging auf den hawaiischen Inseln mit Kamehameha I. im 
Jahre 1819 zu Grabe. Als sein 22jähriger Sohn Liholiho unter dem Namen Kamehameha II. 
den Thron bestieg, wurde der „Götzendienst“ abgeschafft. Damals weissagte Hewahewa, 
der Oberpriester des Großen Kamehameha: „He auhulihia ka kope o neia poina ana o 
ke akua, aole hoi i ikeia keia mea manua aku e like me keia.“ (Ein Umsturz wird die Folge 
der Vernachlässigung des Gottesdienstes sein; ein Ereignis, das seinesgleichen vordem nie 
gehabt hat, wird eintreten). Seine Prophezeiung ging in Erfüllung: An Stelle des alten 
Kultus trat das Christentum, und in seinem Gefolge kam — durch die Wandlung der so 
zialen Verhältnisse und durch die Macht der weißen Einwanderer — der allmähliche Unter 
gang der selbständigen hawaiischen Königsherrschaft. Allegorisch hatte Hewahewa ver 
kündet : „Aole he auhulihia nui e like me keia ma keia hope iho, e lilo ana na wahi apuupuu 
o na aina i mau awawa hohonu, a no na pali hoi i wahi papu like, e lilo ana na wahi laumania 
o na pali nihinihi i ma kaulu.“ 1 2 
1 Aus dem Tagebuche von Arning. 
2 “No greater reverses will ever occur than the one 
forthcoming; hillock places in the land will become 
ravines; the cliffs table lands; the smooth faces of the 
steep precipices will become settlements.”
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.